Kompetenzorientierung im Unterricht

Kompetenzorientierung im Unterricht – eine didaktische Herausforderung

Kompetenzorientiert unterrichten heisst, spezifische Inhalte und Gegenstände so auszuwählen und als Lerngelegenheiten zu gestalten, dass fachliche und überfachliche Kompetenzen auf- und ausgebaut werden können. Als Instrument dafür dienen Aufgaben. Diese leiten die Schülerinnen und Schüler zur gedanklichen Auseinandersetzung an. In einem längeren, in Phasen gegliederten Lernprozess kommen den Aufgaben zum Kompetenzaufbau spezifische Funktionen zu. Diese fokussieren unterschiedliche Lerntätigkeiten:

  • Konfrontationsaufgaben setzen den Kompetenzaufbau in Gang.
  • Erarbeitungsaufgaben regen zum Erwerb von fachlichem Wissen und Fertigkeiten an und unterstützen das Entdecken von Zusammenhängen und die Entwicklung von Haltungen.
  • Mit Übungsaufgaben werden Kompetenzaspekte vertieft, verknüpft, gefestigt und gegebenenfalls automatisiert.
  • Mit Transfer- bzw. Syntheseaufgaben werden die erworbenen und geübten Kompetenzaspekte angewendet und auf neue Situationen übertragen.

Medienberichte

Angebote Weiterbildungen als Dienstleistung

Kontakt

Pädagogische Hochschule Thurgau
Unterer Schulweg 3
Postfach
CH-8280 Kreuzlingen 2

+41 (0)71 678 56 82
weiterbildung(at)phtg.ch

Quicklinks